Die Räuber

Die Räuber

nach und mit Friedrich Schiller

Neu Junges Theater
Besetzung

3D / 2H

Altersempfehlung

15+

Felix Krakau verleiht Schillers Erstlingswerk Die Räuber einen heutigen Ton, der dem Original dennoch Rechnung trägt. Dabei nimmt er nicht den Bruderkonflikt zwischen Karl und Franz von Moor in den Fokus, sondern die Erlebnisse der Räuberbande, die Karl in den böhmischen Wäldern um sich zieht, als er sich (vermeintlich) aus der eigenen Familie verbannt sieht. Jugendlicher Übermut und der Wunsch, die Gesellschaft zum Guten zu verändern, treiben die Handlung voran. Doch für welche Ideale und Glaubenssätze stehen wir heute ein? Wie funktioniert eine Navigation in einer Welt, in der die Konflikte schwelen und in der man trotzdem einen Platz finden will?

Die Räuber greifen nicht nur den Tatendrang einer Generation auf, die endlich aufbrechen und verkommene Strukturen überwinden will, sondern stellen sich auch Fragen zur Verantwortung für das eigene Handeln.

«Ein Klassiker, den Felix Krakau auf links gedreht und in die Gegenwart überführt hat … Mit großer Sensibilität verlagert er die Standpunkte der Charaktere von der privaten auf eine allen zugängliche Ebene und fächert die Dynamik innerhalb der Gruppe auf … Lässiger ist die Zeit des Sturm und Drang nicht zu packen.» (Rheinische Post)

Erstaufführung
03.12.2023 Junges Düsseldorfer Schauspielhaus (Regie: Felix Krakau)

Die Aufführungsrechte für Amateur- und Schultheater stehen leider nicht zur Verfügung.

Aktuelle Produktionen