Der große Kunstraub

Der große Kunstraub

English
Besetzung

variabel, 6 Darsteller:innen

Es ist der Heist des Jahrhunderts: Eine Bande von Museumsdieben macht sich bereit für den Einbruch in die Schatzkammer deutscher Geschichte, die Kolonialkunstsammlung des Berliner Stadtschlosses. Die aus aller Welt zusammengeraubten Artefakte ihrerseits zu stehlen, wäre das nicht der ultimative Anti-Raub, gewissermaßen die Dekonstruktion der Rekonstruktion? Doch schon bald trifft der sorgfältig ausgetüftelte Plan auf handfeste Hindernisse: Nicht nur ist die eigens gegründete Taskforce Kunstraub den Dieben dicht auf den Fersen, auch der Kontext der eigenen Mission liefert ungeahnte Fallstricke: Ist der Geist der Aufklärung nicht genau das, was Kolonialismus, Unterdrückung und den Gedanken weißer Überlegenheit erst möglich gemacht hat? Und verstärkt nicht jede noch so gut gemeinte Aktion diese Narrativ aufs Neue?

Um ihrem Plan dennoch treu zu bleiben, bleibt Eisenachs Figuren nur eins: die eigene Geschichte sabotieren. Auf Umwegen und Ableitungen schichten sie eine Zeitebene über die andere, begegnen sich in bürgerlichen Salons und im Bauch des trojanischen Pferds, bis ihr Raubzug sie schließlich in eine semiotische Sackgasse führt, aus der sie nur ein radikaler Schritt befreien kann…

Uraufführung
17.02.2022 Schauspiel Frankfurt (Regie: Alexander Eisenach)

Auftragswerk für das Schauspiel Frankfurt

Die Aufführungsrechte für Amateur- und Schultheater stehen leider nicht zur Verfügung.

Aktuelle Produktionen