Selfie
Selfie

Selfie

(Selfie)

Junges Theater

Deutsch von John Birke

Besetzung

2D / 1H

Altersempfehlung

14+

Lily und Emma sind schon ewig beste Freundinnen; fast genau so lange schwärmt Emma schon für Lilys Bruder Chris. Auf einer Party kommen sich Chris und Emma endlich näher. Doch an das, was in der Nacht passiert ist, kann sich Emma am nächsten Tag nicht mehr erinnern. Statt glücklich verliebt zu sein, weicht sie Chris aus. Als dann noch die Polizei beginnt, Fragen zu stellen, entsteht Unruhe in der Schule. Lily ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Freundin und der Loyalität zu ihrem Bruder – bis sie unbedacht ein Foto postet, das die Gerüchte erst richtig anfeuert.

In Selfie gibt es keinen Schurken, keine finsteren Absichten, keine K.-o.-Tropfen – und dennoch einen Übergriff. Chris und Emma – das hätte eine wunderbare Liebesgeschichte werden können. Warum es nicht dazu kommt, erzählt Selfie mit viel Fingerspitzengefühl und ohne einfache Schuldzuweisungen. «Quintana nutzt soziale Medien als Metapher für den Abstand zwischen Wirklichkeit und Wahrnehmung und für die Komplikationen, die dieser Abstand für Fragen von Sex und Einvernehmen bedeutet … Die Verwegenheit, mit der sie kontroverse Themen in all ihrer Komplexität zeigt, ist ein aufrichtiges Kompliment an ihr Publikum.» (The Globe and Mail)

Uraufführung
23.04.2018 Young People's Theatre, Toronto (Regie: Stephen Colella)

Deutschsprachige Erstaufführung
20.01.2022 Grips Theater, Berlin (Regie: Maria Lilith Umbach)

 

Longlist für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2020

Die Aufführungsrechte für Amateur- und Schultheater stehen leider nicht zur Verfügung

Aktuelle Produktionen