Kim Jiyoung, geboren 1982

Kim Jiyoung, geboren 1982

(82년생 김지영)

Neu Stoffrechte

Deutsch von Ki Hyang-Lee

Besetzung

variabel

In einer kleinen Wohnung am Rande der Metropole Seoul lebt Kim Jiyoung. Die Mittdreißigerin hat erst kürzlich ihren Job aufgegeben, um sich um ihr Baby zu kümmern, wie es von koreanischen Frauen erwartet wird. Schon bald aber zeigt sie seltsame Symptome: Jiyoungs Persönlichkeit scheint sich aufzuspalten. Als die Psychose sich verschlimmert, schickt sie ihr unglücklicher Ehemann zu einem Psychiater. 

Kim Jiyoung, geboren 1982 ist Therapiebericht und feministisches Manifest zugleich: In der nüchternen Nacherzählung des Psychiaters breitet sich ein Leben bestimmt von Frustration und Unterwerfung aus. Beginnend mit der Bevorzugung des jüngeren Bruders durch die Familie, über die strenge Uniformpflicht für Mädchen in der Schule hin zu Arbeitskollegen, die versteckte Kameras in der Damentoilette installieren, und zum Ende aller Karrierechancen mit der Mutterschaft: Cho Nam-Joos Roman zeigt das schmerzhaft gewöhnliche Leben einer Frau in Korea und deckt gleichzeitig eine Alltagsmisogynie auf, die jeder Frau – egal wo auf der Welt – nur allzu bekannt vorkommt.

Millionenfach verkauft, stieß der Roman in Korea eine breite gesellschaftliche Diskussion an und wurde auch international zu einem großen Erfolg.

Der Rowohlt Theater Verlag vertritt die Dramatisierungsrechte an dem Roman. Kim Jiyoung, geboren 1982 ist erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Deutschsprachige Erstaufführung
optioniert

Die Aufführungsrechte für Amateur- und Schultheater stehen leider nicht zur Verfügung.

Kim Jiyoung, geboren 1982

Cho Nam-Joo

Kim Jiyoung, geboren 1982