Harper Regan
Harper Regan

Harper Regan

Deutsch von Barbara Christ

Besetzung

3D / 4H

Harper Regan ist 41, verheiratet, Mutter einer fast erwachsenen Tochter. Sie hat einen leidlich gut bezahlten Job, mit dem sie die Familie über Wasser hält. Als sie erfährt, dass ihr Vater im Sterben liegt, will sie ihn ein letztes Mal sehen, doch ihr Chef gibt ihr nicht frei. Harper fährt trotzdem von London nach Nordengland; nicht einmal Mann und Kind sagt sie Bescheid. Bei der Ankunft in Stockport, ihrer Heimatstadt, ist ihr Vater bereits tot, und Harper droht den Boden unter den Füßen zu verlieren. In einer Kneipe rammt sie einem Journalisten, der sich ihr plump nähert, ein Weinglas in den Hals. Die Nacht verbringt sie mit einem Wildfremden im Hotel. Ausgerechnet ihm vertraut sie an, dass Seth, ihr Mann, arbeitslos ist, weil er angeblich pornographische Fotos von kleinen Mädchen gemacht hat. Bis heute weiß Harper nicht, ob er wirklich unschuldig ist. Am nächsten Morgen besucht sie schließlich nach zwei Jahren wieder ihre Mutter – der letzte Schritt auf ihrem Abstieg in die Hölle? Oder das erste Licht am Ende eines langen Tunnels? Als Harper von ihrer Reise nach London zurückkehrt, ist alles so wie früher, aber nichts, wie es einmal war.

Uraufführung
23.04.2008 National Theatre, London (Regie: Marianne Elliott)

Deutschsprachige Erstaufführung
22.08.2008 Salzburger Festspiele in Koproduktion mit dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg (Regie: Ramin Gray)

Die Aufführungsrechte für Amateur- und Schultheater stehen leider nicht zur Verfügung.

Das Stück als Hörspiel

Harper Reagan