Happy Birthdays

Happy Birthdays

(Birthdays Past, Birthdays Present)

Deutsch von Corinna Brocher

Besetzung

2D / 2H

Vier Geburtstage und ein Missverständnis. Meg und Micky warten auf die Ankunft ihres Sohnes Adrian, der zur Feier von Mickys 80. seine neue Freundin mitbringt. Diesmal, findet Micky, müsse man die Dame dringend warnen, denn in den Augen seiner Eltern ist Adrian, Mitte 50 und frisch geschieden, nur äußerlich ein harmloser Clark Kent und in Wahrheit ein sexueller Superman, der Frauen hemmungslos verschleißt. Wie es zu diesem Eindruck kommen konnte, der von der Wirklichkeit weiter entfernt ist als der Planet Krypton von der Erde, erzählt Alan Ayckbourn anhand von vier Familienfesten in umgekehrter Chronologie, an deren Ende Adrian mit 17 ein prägendes Erlebnis hat.

«Ayckbourn demonstriert, dass eine Situation umso komischer (oder tragischer) sein kann, je mehr wir im Voraus wissen, was passieren wird.» (The Guardian)

«In seinem brillantesten Stück seit Jahren gelingt Ayckbourn die Balance zwischen Farce und ernstem Drama. Er ist ein Meister darin, Sympathien für 'Versager' zu erzeugen, und zeigt die Kehrseite von Archetypen: hier die eines Casanovas, der das krasse Gegenteil ist.» (The Times)

«Ayckbourn blickt auf die menschliche Komödie und beleuchtet die Risse im Alltäglichen. Dafür bedient er sich einer Vielfalt multiperspektivischer Formen, die den Zuschauer einweihen in Zusammenhänge, die den Beteiligten unbewusst sind. Er bringt sein Publikum zum Lachen, bevor es merkt, dass es eigentlich gar nichts zu lachen gibt.» (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Uraufführung
10.09.2019 Stephen Joseph Theatre, Scarborough (Regie: Alan Ayckbourn)

Deutschsprachige Erstaufführung
09.04.2022 Theater Regensburg (Regie: Klaus Kusenberg)

Die Aufführungsrechte für Amateur- und Schultheater stehen leider nicht zur Verfügung

Aktuelle Produktionen