Der Ozean am Ende der Straße

Der Ozean am Ende der Straße

Bühnenfassung von Joel Horwood

(The Ocean at the End of the Lane)

Deutsch von Philipp Löhle

Besetzung

variabel, mindestens 3D / 2H

Altersempfehlung

12+

Alex weiß nicht mehr viel von seiner Kindheit. Doch am Tag der Beerdigung seines Vaters steht er der alten Mrs. Hempworth gegenüber, die behauptet, ein Loch in seinem Herzen zu sehen. Und plötzlich werden erstaunliche Erinnerungen wach. Was ist damals mit ihm geschehen, als seine Freundin Lettie verschwand? War nicht der kleine Ententeich am Ende der Straße manchmal ein ganzes Meer? Der alte Bauernhof der drei Hempworth-Frauen außerhalb von Raum und Zeit? Die viel zu freundliche Untermieterin tatsächlich ein Monster? Aus den vergessenen Ecken einer unspektakulären, wenn auch nicht sehr glücklichen Kindheit kommt in Neil Gaimans Bestseller etwas sehr viel Größeres, Furchterregendes, aber auch Wunderbares zum Vorschein. An den Rändern der Realität lauern Ungeheuer – und die Schrecken der Kindheit sind realer, als Erwachsene glauben wollen. 

«Eine Coming-of-Age-Geschichte, die alle Altersgruppen ansprechen wird, die auf faszinierende Weise unser Zeitgefühl verwirrt, die Grenzen zwischen Erinnerung und Vorstellung verwischt – wenn es sich wahr anfühlt, ist es wahr – und die zeigt, wie Geschichten unserer Realität einen Sinn geben können. Vor allem aber ist es ein großartiges Beispiel dafür, dass das Theater diese Geschichten auf eine Weise erzählen kann, die keiner anderen Kunstform möglich ist.» (London Theatre)
«Neil Gaimans kurzer, poetischer Roman bewegt sich in einem Niemandsland zwischen den Albträumen der Kindheit und den Enttäuschungen des Erwachsenseins, das sich am National Theatre so eindringlich und erschreckend manifestiert, dass es das Konzept eines guten Familienstücks neu definiert.» (The Guardian)
«Joel Horwoods bemerkenswerte Bühnenfassung erweckt (Neil Gaimans Roman) zum Leben und verzaubert in jedem Moment … hinreißendes Theater.» (The Independent)

Uraufführung
11.12.2019 National Theatre, London (Regie: Katy Rudd)

Deutschsprachige Erstaufführung
optioniert

Die Aufführungsrechte für Amateur- und Schultheater stehen leider nicht zur Verfügung.