Kampfhunde

(Combats de possédés)
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
2D / 8H

Auf den Chef einer mafiosen Organisation wird ein Anschlag verübt. Der Chef überlebt und lässt den Attentäter aufspüren. Anstatt den jungen Mann aber zu töten, adoptiert er ihn und erklärt ihn zum künftigen Nachfolger in seinem perfektionierten System der Korruption. Die Rechnung scheint aufzugehen, doch in Wahrheit ist dies nur der Beginn eines verbissenen Machtkampfes, für dessen Opfer zwei Totengräber schon die Gruben ausheben ... Kampfhunde spielt im gesichtslosen Niemandsland des spätkapitalistischen Europas der Jahrtausendwende. In einer hypnotisierenden Theatersprache, die zwischen Pathos und Ironie, Poesie und Härte schillert, zeigt Gaudé, 1972 geboren und in Paris lebend, die Mechanismen der freien Marktwirtschaft, den Geldwert der Gefühle und die Aufteilung von Menschen in Besitzer und Besessene.

Laurent Gaudé

Laurent Gaudé

Laurent Gaudé, 1972 geboren, hat in Paris Literatur studiert und an der Sorbonne unterrichtet. Er lebt als freier Autor in Paris und hat neben Theaterstücken bisher Erzählungen und Essays sowie die drei Romane Cris (2001), La Mort du roi Tsongor (200 ...

alle Stücke von Laurent Gaudé

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 1.4.2000 Schauspiel Essen (R: Jürgen Bosse)