Der Aufstieg des Alois Piontek

2D / 19H, Doppelbesetzungen möglich, mindestens 15 Darsteller/innen

Mit der Behauptung, synthetische Diamanten billig herstellen zu können, hatte ein westdeutscher Geschäftsmann fremdes Geld in sein Unternehmen gepumpt. Den ersten Edelstein taufte er "Erhard", und geschmeichelt äußerte der gleichnamige BRD-Wirtschaftsminister "größtes Interesse" an dem Vorhaben, bis der Schwindel aufflog. Kipphardt steigert diesen wahren Fall zur tragikomischen Farce und zeigt ein Wirtschaftswunder, das auf purem Betrug beruht. Seine Helden Sambale und Piontek legen auf der Suche nach Finanziers eine ganze Regierung herein. Eigentlich aber möchte Piontek ein ehrlicher Mensch sein, sträubt sich gegen die Machenschaften, die ihm die Verhältnisse aufzwingen, und erhängt sich schließlich ...

Heinar Kipphardt

Heinar Kipphardt

Heinar Kipphardt (*1922 in Heidersdorf/Schlesien, gestorben 1982 in München) studierte Medizin mit Fachrichtung Psychiatrie in Bonn, Köln, Königsberg, Breslau, Würzburg und Düsseldorf, wo er promovierte. Anschließend arbeitete er als Arzt, u.a. in ...

alle Stücke von Heinar Kipphardt

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 12.2.1956 Deutsches Theater Berlin (R: Heinar Kipphardt)