Every Heart is Built Around a Memory

3D, empfohlen ab 12 Jahre

Dass Marie etwas Besonderes ist, wussten ihre Schwestern Carla und Nina schon immer. Eine Träumerin, die nie ganz in die Welt zu passen scheint. Also schafft sie sich ihr eigenes Universum, in einem Spiel, dessen Regeln sie selbst festlegt. In der virtual reality ist sie nicht mehr die eigenartige Marie, hier ist sie Kaiserin Marie, kühn und schön. Vor allem aber kann sie hier die Dunkelheit ihrer Gedanken bannen, den schwarzen Abgrund, der sie zu verschlingen droht. Hier beherrscht sie die Krankheit, die im real life bleischwer an ihr haftet, und legt sie in Ketten.
Doch eines Tages ist Marie aus dem Leben verschwunden, und Carla und Nina haben keine andere Wahl, als selbst in das Spiel einzusteigen, um ihre Schwester in letzter Sekunde noch zu retten. Schaffen können sie das nur, so hat Marie es vor ihrem Tod programmiert, indem sie beweisen, wie gut sie ihre Schwester wirklich kennen, und an was sie sich erinnern. Das Spiel beginnt – und die Zeit läuft.

«Bemerkenswert ist, dass Naujoks nur am Rande über VR erzählt und sie schon gar nicht dämonisiert, sondern als unendliche Fantasie-Maschine ernstnimmt … Man folgt den Schwestern gespannt in die Kellerräume von Maries Bewusstsein, in die VR-Gegenwelten mit all ihren Aufgaben zwischen Game-Level und Âventiure … Genug Fantasie-Anregungen, um die Synapsen zu kitzeln – und das Publikum dazu anzuregen, eine neue Welt, ein neues Level entstehen zu lassen.» (Nachtkritik)
«Eine überbordende Fülle an fantastischen Welten öffnet sich hier … Was bleibt übrig von einem Leben? Das, woran sich die anderen erinnern. Eine berührende Tiefendimension … Ein spannendes Jugendstück.» (Hessische / Niedersächsische Allgemeine)

Markolf Naujoks

Markolf Naujoks

Markolf Naujoks ist Theaterregisseur und Musiker und arbeitet am Theater und Orchester Heidelberg, Staatstheater Mainz, Theater Erlangen, Stadttheater Ingolstadt, Staatstheater Kassel, Stadttheater Gießen und am Oldenburgischen Staatstheater.
Er ...

alle Stücke von Markolf Naujoks

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 02.09.2018 Staatstheater Kassel (Regie: Markolf Naujoks)