Nachts im Ozean

1D / 2H

Ein Hotel in Montevideo. Hier wartet der Autor Moskowitz auf einen Wagen, der ihn zur Premiere seines Stücks im Teatro Nacional bringen soll. Was Moskowitz nicht ahnt: Längst ist er in das Visier einer Organisation geraten, die sein Handy und seinen Mail-Account gehackt hat. Deren Beauftragte Nightingale folgt jedem seiner Schritte – auch wenn die in der unbekannten Stadt im Kreis führen. Denn Moskowitz kann das Teatro nirgendwo finden, trotz der telefonischen Anweisungen von dessen Intendant Cáceres, der seinerseits Teil einer großen Verschwörung zu sein scheint. Was als harmlose Reise beginnt, entwickelt sich zum Horrortrip. Immer tiefer verstricken sich Moskowitz, Nightingale und Cáceres in ein Netz, das sie unbewusst womöglich selbst knüpfen, und verlieren jede Orientierung.

Vergleichbar mit den Mysterythrillern eines David Lynch oder Christopher Nolan, erzählen Michel Decars drei Figuren dieselbe Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven. Schon bald kann keine von ihnen mehr unterscheiden, was halluziniert und was real ist, was Paranoia und was gezielte Manipulation. Nachts im Ozean ist ein raffiniertes Spiel um Leben und Tod, an dessen Ende die Kapitulation steht.

Michel Decar

Michel Decar

Michel Decar wurde 1987 in Augsburg geboren. Er studierte an der LMU München und anschließend Szenisches Schreiben an der UDK Berlin. Für Jonas Jagow wurde er 2012 mit dem Förderpreis für neue Dramatik des Stückemarkts im Rahmen des Berliner ...

alle Stücke von Michel Decar

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.