B. Traven

Deutsch von Yvonne Griesel
Besetzung variabel, mindestens 3D – 5H

B. Traven, gefeierter Autor von Das Totenschiff und Der Schatz der Sierra Madre, Meister der Pseudonyme und falschen Fährten, ist der Konzentrations- und Fluchtpunkt der fünf Geschichten, die Frédéric Sonntag in einem wahren Parforceritt durch das unruhige 20.Jahrhundert miteinander verzahnt und verschachtelt. Sonntags Stück springt von einem Auswandererschiff im Ersten Weltkrieg ins Mexiko der 1970er Jahre, von der Pariser Hausbesetzer- und Künstlerszene ins Hollywood der McCarthy-Ära und weiter in die Gegenwart – und immer ist ein Krieg, ein Aufstand, eine Revolution in greifbarer Nähe. Historische Figuren und Ereignisse mischen sich mit Fiktion und Spekulation, Querverbindungen werden geschlagen und Zusammenhänge aufgemacht.

«Von Leo Trotzki, dem wir auf hoher See begegnen, bis zur Verehrung für Subcomandante Marcos, von der Erinnerung an die auf Befehl Trotzkis hingerichteten Kronstader Matrosen bis hin zu den rasend komischen föderalistischen Organisationsversuchen der Hausbesetzer: Durch das Stück ziehen sich die Kritik an den Verwüstungen des Kapitalismus und das Lob der Anarchie … Das politische Gewicht von Frédéric Sonntags Stück zeigt sich hier in aller Schärfe. Es ist eine großartige Widerrede an unsere Zeit, in der Datenkraken die Menschen überwachen und zugleich identitären Hass schüren. B. Traven erscheint dabei wie ein Held selbstgewählter Anonymität, in der wahre Freiheit liegt.» (La Terrasse) «Eine atemlose Münchhausiade … Sonntag zieht die Fäden mit verwegener Bravour.» (L’Humanité)

Frederic Sonntag

Frederic Sonntag

geboren 1978, ist Autor, Schauspieler und Regisseur. Er studierte am Conservatoire National Supérieur Dramatique und gründete 2001 die Theatergruppe AsaNIsiMAsa.

2010 erhielt Frédéric Sonntag den Prix Godot des lycéens für Toby ou le saut du chien ...

alle Stücke von Frederic Sonntag

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 20.03.2018, Nouveau théâtre de Montreuil (Regie: Frédéric Sonntag)