Die Schönheit und das Biest

nach dem Märchen von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve
Besetzung variabel, mindestens drei Darsteller*innen, empfohlen ab 6 Jahre

Das Biest ist potthässlich. Reden kann es auch kaum, und außer - dem neigt es zu eindrucksvollen Wutanfällen. Nicht gerade die besten Voraussetzungen, um das Herz eines Mädchens zu gewinnen; bisher sind alle eher in Ohnmacht gefallen, statt sich zu verlieben und das Biest damit zurückzuverwandeln. Belle allerdings lässt sich nicht so leicht einschüchtern. Immerhin hat sie vier ältere Geschwister, die ihr das Leben zu Hause auch nicht immer leicht machen. Zwar gehen ihr die dauernden Heiratsanträge etwas auf die Nerven – aber eigentlich kann sie sich an das Biest gewöhnen. Schwierig wird es allerdings, als der böse Zauber sich tatsächlich löst. Denn mit einem eloquenten Schönling will Belle nun wirklich nichts zu tun haben. Drei Spieler_innen in rasant wechselnden Rollen erzählen von Vorurteilen und Selbstbewusstsein, von Mut und Güte, von Sprache und Liebe, von der Schönheit und dem Biest.

Thilo Reffert

Thilo Reffert

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Romane. Für seine Hörspiele erhielt er unter anderem den Hörspielpreis der Kriegsblinden und den Deutschen Hörspielpreis (2010, für Die Sicherheit einer geschlossenen ...

alle Stücke von Thilo Reffert

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 22.11.2018 Theater Aalen (Regie: Winfried Tobias)