Der blaue Würfel

4D / 3H

Familie Horst hat geerbt. Viel Geld, das erfolgversprechend in die Zukunft investiert werden will. Also: raus aus dem Mittelstand, rein in das pralle Leben der sogenannten Oberschicht. Mit neuem Haus, Vollzeitlebensberaterin und gekauftem Adelstitel will Familie VON Horst ihren Wohlstand genießen. Doch dann taucht mitten in der Wohnung ein blauer Würfel auf, zusammen mit Bob, der ganz offensichtlich aus einem anderen Universum stammt. Denn erstens sieht er aus wie ein Prototyp der 80er-Jahre-Jugend, und zweitens verstört er die Tochter der von Horsts mit seinen Geschichten über eine Zeit, in der die Menschen noch nicht mit Pillen ruhiggestellt wurden, die zu zwanghaften Wiederholungen und Halluzinationen führen. Der Würfel wird zur Bedrohung der nachbarschaftlichen Idylle.

David Gieselmann

David Gieselmann

David Gieselmann, 1972 in Köln geboren, studierte von 1994 bis 1998 Szenisches Schreiben an der Hochschule der Künste Berlin und inszenierte zu der Zeit erste eigene Stücke (u.a. Ernst in Bern) in der freien Theaterszene Berlins. 1999 war er zur ...

alle Stücke von David Gieselmann

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 23.04.201t Theater Heidelberg (Regie: Christian Brey)