Die Österreicherinnen

5D

Es ist ein großer Auftrag: Sissi, Franzi, Erni, Babsi und Maxi sollen eine staatlich geförderte Ausstellung zum Jubiläum der Republik Österreich kuratieren. Seit Wochen wühlen sie sich durch die Archive, ordnen Kaiser und Kanzler, Widerständler und Mitläufer. Um sich von der Vergangenheit zu erholen und den Blick über die Schönheit ihrer Heimat schweifen zu lassen, wandern die Freundinnen in die Berge. Doch kurz vor dem Gipfel ziehen dunkle Wolken auf, und ein Sturm bricht los. Als die Frauen das Tal erreichen, liegt ihre Arbeit in Trümmern: Nichts ist mehr dort, wo es hingehört, Ereignisse, Personen, Belege – alles ist wild durcheinander gewirbelt. Aber nicht nur das Archiv ist in Unordnung geraten, auch das Privatleben wird erschüttert, denn die Männer von der Franzi und der Erni vertreten plötzlich politische Ansichten, die so gar nicht mehr zu ihrem Leben passen wollen und die nach einer Positionierung verlangen. Diese neue Dynamik verunsichert die Maxi, provoziert aber auch die Babsi, die durchaus hier und da mit der anderen Meinung sympathisiert. Und während die Sissi noch zu schlichten versucht, steht bereits der nächste Sturm vor der Stadt.

Mit Die Österreicherinnen blättert Thomas Arzt geschickt in der hundertjährigen Geschichte der Republik Österreich, nicht ohne dabei einen umso prüfenderen Blick auf die Gegenwart zu werfen. In den Wirren des Jahrhundertsturms, der über Land und Leute fegt und bestehend geglaubte Gewissheiten eines gesellschaftlichen Konsenses auseinanderstieben lässt, stellt sich die Aufgabe nach einer neuen Geschichtsschreibung.

Thomas Arzt

Thomas Arzt

Geboren 1983 in Schlierbach, Oberösterreich. War Gasthörer an der Filmhochschule München und studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Universität Wien. 2008 entstand sein erstes ...

alle Stücke von Thomas Arzt

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 19.01.2019 Tiroler Landestheater Innsbruck (Regie: Felix Hafner)