Auch Deutsche unter den Opfern

Ein Rechercheprojekt zum NSU
Besetzung variabel, mindestens 3 Darsteller/innen

Tuğsal Moğul hat »die möglicherweise komprimierteste Recherchearbeit über den NSU-Fall unternommen. Was er hier an Begebenheiten und Fakten zusammengetragen hat, zieht einem wahrlich die Schuhe aus, denn es zeigt nicht nur die Pannen, sondern auch regelrechte Sabotageakte bei den Ermittlungen … (und vor allem) den beschämenden Umgang mit den Angehörigen der Opfer. Moğul realitätsgesättigtes Informationsknäuel ist geschickt verknotet, mal wechseln seine drei Sprecherstimmen rasch, als würden sie Informationen zusammentragen, dann gibt es wieder längere Erzählpassagen, oder einzelne Ereignisse (wie Zeugenbefragungen) werden szenisch nachgestellt … Ermittler, Täter, Opfer, Politiker, Zeuge, jeder ist jeder … Insgesamt sind die medialen Brechungen und ironischen Verfremdungen ein gekonnter Zug, sie wirken dem Betroffenheitsreflex entgegen und stellen zugleich die Unerhörtheit des Geschehens aus.« (Theater Heute)
»Ein packendes Rechercheprojekt … Ein aufwühlendes, mutiges Stück, das lange nachwirkt.« (Westfälische Nachrichten)

Tugsal Mogul

Tugsal Mogul

Tuğsal Moğul wurde 1969 in Neubeckum geboren. Der diplomierte Schauspieler, Theatermacher, Anästhesist und Notarzt studierte neun Jahre parallel Medizin an den Universitäten Hannover, Wien und Lübeck sowie Schauspiel an der Hochschule für ...

alle Stücke von Tugsal Mogul

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 17.01.2015 Theater Münster (Regie: Tuğsal Moğul)