Die juristische Unschärfe einer Ehe

Leyla wollte immer nur eins: Tanzen. Doch nach einem Unfall muss sie das Bolschoi-Theater in Moskau verlassen. Altay ist Psychiater. Nachdem sich seine große Liebe umgebracht hat, lässt er keinen Mann mehr an sich heran. Altay und Leyla führen eine Scheinehe, um ihre Familien ruhigzustellen. Als die beiden mit Mitte zwanzig in Berlin von vorne anfangen, tritt die ebenso junge Jonoun in ihr Leben. «Grjasnowa entfaltet in ihrem lakonischen Stil eine unerbittliche Dreiecksgeschichte» (Hamburger Abendblatt), in deren Verlauf die Figuren auf eine Reise in überraschende Gefilde aufbrechen.

Olga Grjasnowa

Olga Grjasnowa

Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku, Aserbaidschan, wuchs im Kaukasus auf. Längere Auslandsaufenthalte in Polen, Russland und Israel. Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. 2011 erhielt sie das Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch ...

alle Stücke von Olga Grjasnowa

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 24.10.2015 Maxim Gorki Theater, Berlin (Regie: Nurkan Erpulat)


zum roman

Die juristische Unschärfe einer Ehe im Hanser Verlag