Lieblingsmenschen

3D / 2H

Jule geht's gut, Lili geht's gut und Anna auch. Darius hat Angst, dass er seine Prüfungen nicht bestanden hat und Sven wäre gern verführerisch oder wenigstens normal. Alle finden es ganz toll, dass Anna schon seit Jahren mit Philip zusammen ist, Jule macht es wirklich nichts aus, dass Lili mit Darius geschlafen hat, und Darius kümmert das sowieso alles nicht, er revoltiert lieber gegen die Studienordnung und seine eigene Unzulänglichkeit. Fünf junge Leute verstricken sich zunehmend in einen Reigen, in dem Liebesaffären, Prüfungsstress und Orientierungslosigkeit eine unselige Verbindung eingehen. Laura-Laure de Weck zeichnet so auf sehr unterhaltsame und pointierte Weise das Portrait einer jungen Generation zwischen Erlebnishunger, Liebessehnsucht, ziellosem Tatendrang und tiefgreifender Verunsicherung. Dabei werden nach und nach die fatalen Abgründe hinter der scheinbar harmlosen Alltagskommunikation auf schmerzhafte Weise deutlich. Am Ende ist Einer tot, ein Zweiter verrückt und eine Dritte flieht ans Meer.

Laura de Weck

Laura de Weck

Geboren 1981, aufgewachsen in Paris, Hamburg, Zürich. Sie studierte Schauspiel an der HdK Zürich. Laura de Weck inszeniert eigene Texte wie Espace Schengen (2013) u.a. am Theater Gessnerallee Zürich und Kampnagel Hamburg. Der mit Thom Luz entwickelte ...

alle Stücke von Laura de Weck

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 30.03.2007 Theater Basel (Regie: Werner Düggelin)