A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Theresia Walser

Theresia Walser, geboren 1967 in Friedrichshafen, besuchte von 1990 bis 1994 die Hochschule für Musik und Theater Bern, wo sie eine Schauspielausbildung absolvierte. Anschließend war sie zwei Jahre lang Ensemblemitglied am Jungen Theater Göttingen.
1996 entstand ihr Stück Das Restpaar, das im Jahr darauf uraufgeführt wurde. Ebenfalls 1997 hatte ihr Stück Kleine Zweifel Uraufführung.

1998 wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute zur besten Nachwuchsautorin gewählt, 1999 zur besten deutschsprachigen Autorin.
Weitere Preise und Auszeichnungen:
– 1998 Fördergabe des Schiller-Gedächtnispreises des Landes Baden-Württemberg
– 1999 Übersetzungspreis des Goethe-Instituts
– 1999 und 2001 „Stücke“-Förderpreis des Goethe-Instituts 1999
– 2006 Stipendium der BHF-Bank-Stiftung für die Frankfurter Positionen
– Nominierungen für den Mülheimer Dramatikerpreis 1999 (King Kongs Töchter), 2001 (So wild ist es in unseren Wäldern schon lange nicht mehr), 2005 (Die Kriegsberichterstatterin) und 2008 (Morgen in Katar).

Theresia Walser lebt bei Freiburg im Breisgau.

Die älteren Stücke von Theresia Walser werden vertreten vom Verlag der Autoren, Frankfurt am Main.

Portrait von Theresia Walser

Stücke von Theresia Walser im Rowohlt Theater Verlag