25​/06

Neu im Programm: »Selfie« von Christine Quintana

25.06.2019 – Es ist der erste Schultag nach den Ferien. Lily und Emma sind schon ewig beste Freundinnen; fast genau so lange schwärmt Emma schon für Lilys Bruder Chris. Für Chris ist es das letzte Schuljahr – nur noch ein paar Monate, dann wird nichts mehr so sein, wie es war. Dennoch  (oder gerade deswegen) soll es das beste Jahr von allen werden. Es beginnt mit einer Party, wie sie die Schule noch nicht gesehen hat. Endlich kommen sich dabei auch Emma und Chris näher. Doch an das, was in der Nacht passiert ist, hat Emma am nächsten Tag keine Erinnerung. Statt glücklich verliebt zu sein, weicht sie ihren Freunden aus, die Polizei beginnt, Fragen zu stellen. Lily ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Freundin und Loyalität zu ihrem Bruder – bis sie unbedacht ein Foto postet, das die Gerüchte in der Schule erst richtig anfeuert.
 
Was ist eigentlich Einvernehmen? Wo beginnt Zustimmung? Bei einem Bild, das ich ins Internet stelle? Bei einem Kuss? Ist kein Nein automatisch ein Ja? In Selfie gibt es keinen Schurken, keine finsteren Absichten, keine K.o.-Tropfen – und dennoch einen Übergriff. Chris und Emma – das hätte eine wunderbare Liebesgeschichte werden können. Warum es nicht dazu kommt, erzählt Selfie mit viel Fingerspitzengefühl und ohne einfache Schuldzuweisungen.