05​/04

»Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt zu gehen« – Neu im Programm: »Zur Hölle mit den anderen« von Nicole Armbruster

05.04.2019 – Es soll ein gemütlicher Abend werden: nach neun Jahren treffen sich Sandra und Katrin, die im Studium eng befreundet waren, zufällig wieder. Sie sind in dieselbe Gegend gezogen, haben tolle Männer an ihrer Seite, ihre Kinder sind beinahe gleich alt – Grund genug, die alte Freundschaft bei einem Abendessen wieder aufzufrischen. Doch spätestens als Katrin Sandras eingelegte Plazenta im Bücherregal entdeckt, wird klar, dass es mit den früheren Gemeinsamkeiten nicht allzu weit her ist.

Zur Hölle mit den anderen von Drehbuch-Autorin Nicole Armbruster ist eine bitterböse Komödie über die Widersprüchlichkeit heutiger Lebensmodelle und steuert mit schlagfertigen Dialogen lustvoll auf das totale Fiasko hin. Das Aufrechterhalten des eigenen Lebenskonzepts wird zum erbitterten Kampf und je später der Abend, desto mehr ist jede Waffe und jedes noch so niederträchtige Mittel recht, um die eigene Form der Existenz zu verteidigen.

»Alles muss raus … die versteckten Ressentiments und die nagende Eifersucht, alte Aggressionen und lange genährte Ablehnungen und vor allem die eigene Gehässigkeit. Mit schamloser Boshaftigkeit verschafft sich Luft, was nicht länger unter dem Deckel zu halten ist.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
»Ein bizarr eskalierendes Wiedersehen zweier alter Studienkolleginnen … Stereotype beim Amoklauf. Ein grober Spaß, ein großer Spaß.« (Der Spiegel)

Zur Hölle mit den anderen wurde 2017 unter der Regie von Stefan Krohmer für die ARD verfilmt und erhielt den Baden-Württembergischen Filmpreis.

Am 17.09.2018 wurde die Bühnenadaption des Drehbuchs am Theater Aachen uraufgeführt (Regie: Stefan Herrmann).

Portrait von Nicole Armbruster

Vita

Stücke

alle Stücke…

Links