20​/11

200. Geburtstag von Theodor Fontane

20.11.2018 – Im Dezember 2019 wäre Theodor Fontane 200 Jahre alt geworden – zwei Monologe aus unserem Programm führen auf ganz unterschiedliche Weise die Erzählungen und Lebenswelten Fontanes in die Gegenwart.

Fontane lässt Effi Briest als junge Frau sterben. In Effis Nacht von Rolf Hochhuth blickt Effis Vorbild, Elisabeth Baronin Ardenne, auf ihre Vergangenheit, während sie 1943 am Bett eines im Krieg schwer verwundeten Soldaten wacht. Und als sei sie es, die stirbt, lässt sie ihr Leben an sich vorüberziehen, von der weit zurückliegenden privaten Katastrophe bis zur gegenwärtigen ihres Vaterlandes. Hochhuths Bühnenmonolog für eine große alte Dame des Theaters "beleuchtet das Zeitalter, dessen Zeuge dieser Mensch war".

Vom Taumeln und Tasten zwischen dumpfem Defätismus, greller Verzweiflung, Widerborstigkeit und Skepsis, zwischen euphorischer Aufbruchsstimmung bei den Jungen und stiller Ergebenheit bei den Alten erzählt Die Birnen von Ribbeck von Friedrich Christian Delius: Im Frühjahr 1990, nach der Maueröffnung, wollen Westler in Ribbeck einen Birnbaum pflanzen und die deutsche Einheit mit den Ribbeckern feiern – die verschaffen sich beim Volksfest Gehör und erzählen die Geschichte des Dorfes quer durch Zeit und Ereignisse.

Portrait von