02​/11

"Nichts" von Janne Teller erstaufgeführt

02.11.2011 – „Der Roman greift Themen auf, die gerade für Jugendliche große Bedeutung haben. Daher gehört der Stoff auch auf die Bühne.“ (Westdeutsche Zeitung)

Am 13.10.2011 war die deutschsprachige Erstaufführung von Janne Tellers Nichts. Was im Leben wichtig ist in der Bühnenfassung von Andreas Erdmann am Düsseldorfer Schauspielhaus (Regie: Marco Storman). Die zweite Inszenierung in Deutschland hatte am Theater Ingolstadt am 21.10.2011 Premiere (Regie: Julia Mayr). In der aktuellen Spielzeit werden u. a. noch Produktionen am Theater am Ortweinplatz, Graz, Theater im Marienbad, Freiburg, Theater an der Parkaue, Berlin, Landestheater Tübingen, Staatsschauspiel Dresden, Schauspielhaus Zürich und am Thalia Theater Halle zu sehen sein.

"Emotionales Erzähltheater über Jugendliche, die es nicht ertragen können, dass ein Mitschüler den Sinn ihres Lebens in Frage stellt." (Frankfurter Rundschau) „Heftig, dieser Theaterabend für junge Menschen ab 14. Und mutig.“ (Kulturkanal) „Nichts gibt keine Antworten, sondern stellt Fragen – unbequeme, fundamentale, existenzielle. Weiterdenken erwünscht!“ (Donaukurier)