Open House

Appels entrants illimités
Deutsch von Frank Weigand
2D / 1H

Was tun, wenn man sich angesichts des verheerenden Zustands der Welt nur noch in seine eigenen vier Wände verkriechen will, wo aber schon zwei andere lebensuntüchtige Gestalten sitzen? Der Titel ist wohl eher sarkastisch zu verstehen angesichts der skurril-verstörten und charmant weltfremden Wohngemeinschaft in Open House. Die Tür, die nach draußen führt, betrachten Charlotte, Anna und Louis mit ängstlichem Misstrauen. Charlotte wurde bisher von allen Männern bitter enttäuscht, Anna wird von den meisten Menschen ausgelacht (vor allem wenn sie versucht zu singen), und Louis reicht schon die Lektüre der Tageszeitung, um zu wissen, dass die Welt nur aus Klimaerwärmung, Finanzkrisen und Lebensmittelskandale besteht. Doch selbst wenn die Umstände übermächtig scheinen, streckt Charlotte vorsichtig wieder ihre Fühler aus, Anna findet sogar Liebe, und Louis erkennt seine Berufung als trauriger Clown. Open House ist von einem abgründigem Humor geprägt, der die tiefe Verletzung seiner Figuren nicht verharmlost und ihnen dennoch die Möglichkeit bietet, sich an ihrem eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen.

David Paquet

David Paquet

David Paquet, geboren 1978, lebt in Montréal, wo er szenisches Schreiben an der École nationale de théâtre du Canada studierte. Er war unter anderem zum Nachwuchsprogramm der Sala Beckett, Barcelona, und bereits dreimal zum Festival frankophoner...

alle Stücke von David Paquet

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 16.04.2013 Théâtre Le Clou, Montréal (Regie: Benoît Vermeulen)

DSE: 22.11.2015 Saarländisches Staatstheater Saarbrücken (Regie: Christopher Haninger)