Menschen in Kindergrößen

2D / 4H

In diesem Wald vergeht die Vergangenheit nicht. Hier steht das Haus, in dem Lene mit ihrem Vater lebte, bis sie ihn tief zwischen die Bäume führte und dort zurückließ. Und das längst verlassene Kinderheim, aus dem Marek ebenso geflohen ist wie Jahre später Koll. Heute wohnt Lene dort mit dem Rettungsfahrer Anton.

Wenn die Ausflügler mit ihren Picknickdecken und Fußbällen nach Hause gehen, bleiben sie zurück: Marek, der ein Ritter sein will und ein Rächer. Der Alte, Lenes Vater, der den Weg zu ihr längst wieder gefunden hat. Koll, den Anton versehentlich totgefahren hat, und Ada, die bei Koll bleiben will.

Sie alle werden den Wald nicht mehr verlassen. Gefangene ihrer Geschichten, drängen sie in einem immerwährenden Sommernachts(alb)traum durchs Dickicht, auf der Suche nach Erlösung. Aus einem Rettungsversuch wird nur allzu leicht ein Totschlag, aus Nähe ein Übergriff, und der ersehnte Ausweg lässt sich bestenfalls erahnen.

Gerhild Steinbuch

Gerhild Steinbuch

Gerhild Steinbuch, 1983 in Mödling (Österreich) geboren, studierte Szenisches Schreiben in Graz und Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch", Berlin. Von 1994 bis 1998 war sie Mitglied der Jugendliteraturwerkstatt Graz und...

alle Stücke von Gerhild Steinbuch

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 11.12.2008 Staatstheater Mainz (Regie: Julie Pfleiderer)