Manchmal hat die Liebe regiert und manchmal einfach niemand

[Sometimes Love Reigned and Sometimes Just Nobody Did]
4D / 3H

Was war der schönste Moment in deinem Leben? Was der schlimmste? Gibt es die eine große Geschichte, oder ist alles nur ein Chaos aus zufälligen Ereignissen? Das Helene-Fischer-Konzert mit dem neuen, noch ein bisschen fremden Mann – war das am besten? Dein Stolz, als deine Schüler eine politische Bewegung gegründet haben? Wovon träumst du – vom Neuanfang, wenn das Kind aus dem Haus ist? Von deiner Familie vor zerbombten Häusern? Dass alles endlich Sinn ergibt?
Sieben Figuren suchen in Laura Naumanns Stück nach dem, was ihr Leben ausmacht: Johanna, engagierte Lehrerin und am Boden zerstört, weil Cleo sich von ihr trennt; Cleo, unglücklich, ohne zu wissen,warum. Pia, die Johanna politische Agitation vorwirft und vehement ihre Entlassung aus dem Schuldienst betreibt, Tom, der Pia zuliebe dabei mitmacht. Der Hotelanimateur Mathias, der gegen Geld mit Touristinnen schläft, sein Vater Heinz und die Ukrainerin Alina, die sich gemeinsam gegen das Alleinsein entscheiden. Mit Leichtigkeit und Prägnanz entwirft Laura Naumann einen Reigen aus Begegnungen, Sehnsuchts- und Verlustmomenten, in dem zumindest die Möglichkeit aufscheint, dass hin und wieder auch die Liebe regiert.

Laura Naumann

Laura Naumann

Laura Naumann wurde 1989 in Leipzig geboren und wuchs im Kreis Chemnitz auf. Sie absolvierte ein freies kulturelles Jahr am Theater Junge Generation Dresden, und studierte anschließend an der Universität Hildesheim Kreatives Schreiben und...

alle Stücke von Laura Naumann

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 18.09.2016 Schauspiel Bochum (Regie: Jan Gehler)