Han und Amin

Drei Dialoge (aus: Fahles Ende kleiner Begierden)
1D / 1H

Der Dialog zweier versehrter Figuren: Han, der Amin ähnlich ist, ein 45-jähriger Mann, und Amin, die Hans Tochter sein kann, eine 10-jährige Frau, reden über die letzten Dinge vor dem sicher scheinenden Tod.

Han und Amin gehört mit Rost oder Das Denken ist immer, Nacht denken und Japanische Spiele zum Zyklus Fahles Ende kleiner Begierden. Vier Texte, die versuchen "eine szenische Anwendung der Prinzipien zu finden, nach welchen minimale Komponisten wie Steve Reich oder Phil Glass verfahren. Die Ergebnisse dieser Sprachverknappung und des (im Großen) Statik wie (im Kleinen) Unruhe produzierenden Repetitionsprinzip lauten: Witz und Verzweiflung." (Laederach)

Jürg Laederach

Jürg Laederach

Jürg Laederach (*1945 in Basel) hat Mathematik und Physik in Zürich studiert, anschließend in Basel Romanistik, Anglistik und Musikwissenschaft. Seit 1974 veröffentlichte er Romane, Erzählungen und Essays, darunter Im Verlauf einer langen Erinnerung ...

alle Stücke von Jürg Laederach

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: U des dritten Teils: 21.9.1985 forum stadtpark theater Graz/steirischer herbst (R: Lucas Cejpek) U gesamt: 1.11.1989 forum stadtpark theater Graz (R: Ernst M. Binder und Christian Pölzl)