Gin Rommé

(The Gin Game)
Deutsch von Barbara Christ
1D / 1H

Weller Martin lebt seit einem Herzinfarkt im Altersheim, wo er sich stur der "fürsorglichen Belagerung" durch das Pflegepersonal verweigert. Seine Leidenschaft für das Kartenspiel Gin Rommé führt ihn mit Fonsia Dorsey zusammen, die sich mit den Heimverhältnissen besser arrangiert zu haben scheint, letztlich aber genauso einsam ist wie er. Beider Annäherung stört allein der Umstand, dass Fonsia zu Wellers Ärger und Verblüffung das Spiel in schöner Regelmäßigkeit gewinnt. Die Karten werden für die zwei zum Bindeglied und gleichzeitig zum Katalysator für Konflikte, die sie immer wieder auseinander reißen und unangenehme Wahrheiten ans Licht bringen. Gin Rommé wurde 1978 mit dem Pulitzer-Preis für Theater ausgezeichnet.

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 24.9.1976 American Theatre Arts, Los Angeles (R: Kip Niven)

DSE: 20.6.1978 Münchner Kammerspiele (R: Hans-Reinhard Müller)