Gesicht im Spiegel

(aus: Sechs moderne Nô-Spiele)
(Dôjôji)
Deutsch von Gerda v. Uslar
3D / 5H

Mishimas moderne Versionen der Nô-Stoffe behalten Struktur und Themen der klassischen Nô-Dramen bei. Hinter einem meist zufälligen Zusammentreffen von Personen und Ereignissen zeigt sich das Wirken des Schicksals. Szenen über Träume vom erfüllten Leben (Das Traumkissen), vor allem aber über die Liebe, über die leidenschaftliche, die tragische (Gesicht im Spiegel, Die getauschten Fächer), über die unglückliche (Die Damasttrommel) und über die vergangene Liebe wie in Die hundertste Nacht und Die Dame Aoi.

Yukio Mishima

Yukio Mishima

Mishima Yukio (*1925 in Tokio; gestorben 1970 in Tokio) studierte deutsches Recht an der Universität Tokio und arbeitete anschließend als Finanzbeamter. Nach acht Monaten kündigte er, um freier Schriftsteller zu werden. 1949 erschien Geständnis einer...

alle Stücke von Yukio Mishima

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.


DSE: 2.1.1964 Theater in der Josefstadt, Wien (R: Edwin Zbonek)