Furcht und Zittern

Singspiel
3D / 4H, Kinder

"Wo man singt, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder." Ein Sprichwort, das der frühere Lehrer für Musik Manfred Horni gern zitiert. Dabei steht er unter dem dringenden Verdacht, vor Jahren seine minderjährigen Schüler sexuell missbraucht zu haben. Horni saß eine Gefängnisstrafe ab, erlitt einen Hörsturz und verlor seinen Beruf. Seit seiner Freilassung hat er die Auflage, sich von Kindern fernzuhalten, arbeitet als Makler und lebt zurückgezogen mit Anneliese, seiner Frau. Doch nun soll auf dem Schrottplatz gegenüber ein Kinderheim erbaut werden. Mitten in der Nacht stehen die Polizisten Stephanie und Martin vor Hornis Tür und müssen ihn aus seinem Haus vertreiben. Kurzentschlossen zieht Horni, nackt und bloß, einfach auf die Straße. Gemeinsam mit Anneliese und bewacht von Stephanie und Martin, schlägt er dort fast trotzig in aller Öffentlichkeit sein Lager auf. Als schließlich eine Kinderschar vorbeikommt, ist nicht nur deren eigene Sicherheit gefährdet.

Wenn Sie sich anmelden, können Sie rechts den Pressespiegel zur deutschen Erstaufführung herunterladen.

Händl Klaus

 Händl Klaus

Händl Klaus (*1969 in Rum/Tirol) lebt in Wien, Berlin und Port am Bielersee (Schweiz). Nach der Schauspielausbildung in Wien folgte ein Engagement am dortigen Schauspielhaus. Außerdem spielte er in mehreren Filmen mit. Sein Hörspiel Kleine Vogelkunde...

alle Stücke von Händl Klaus

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 12.09.2008 Ruhrtriennale in Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen (Regie: Sebastian Nübling)

Übersetzungen

Französisch