Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot

Bearbeitet von Stephan Bruckmeier
4D / 3H

"Die Frauen und Männer auf der Bühne sind tot, bevor sie richtig zu leben begonnen haben. Jetzt lassen sie ihre letzten Zuckungen noch einmal Revue passieren: kleine Trash-Tragödien von Einsamkeit, Sehnsucht und Gewalt. Und natürlich die Todesarten, die alle - jeden für sich und doch in einer Art 'kollektivem Selbstmord' - in den Hades befördert haben: Mord am Heizkörper, Selbstverbrennung, Tabletten, Autounfälle. Im Grunde ist die 'Generation der Beschissenen' aber eher blauäugig romantisch als todessehnsüchtig. Sie hängt der Liebe als der letzten Utopie an ... Short Cuts durch das Lebensgefühl der Neunziger, ein Pandämonium der Ausweg- und Beziehungslosigkeit." (FAZ)

Sibylle Berg

Sibylle Berg

Sibylle Berg wurde 1968 in Weimar geboren und lebt heute als Autorin, Dramatikerin und Publizistin in Zürich und Tel Aviv. Ihre Romane und Theaterstücke wurden mittlerweile in rund 30 Sprachen übersetzt. Zu ihren wichtigsten Prosawerken gehören...

alle Stücke von Sibylle Berg

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 14.7.1999 Theater Rampe, Stuttgart (R: Eva Hosemann)

Übersetzungen

Dänisch