Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

3H

Thomas Bernhards Der Theatermacher trifft auf Bernd Eichingers Der Untergang: Drei Schauspieler bereiten sich auf eine Podiumsdiskussion vor, in der es um die Darstellbarkeit Hitlers gehen soll. Da der Moderator noch nicht da ist, plaudern sie auf leerer Bühne über ihr Metier und landen gleich bei einem Grundproblem: Ist die Bühne wirklich leer? Steht sie nicht immer schon voller Fragen, bevor man sie überhaupt betreten hat? Zwei der Männer haben Hitler bereits gespielt, der dritte war bisher nur Goebbels, das alles aber im Film. Würde das Theater ganz andere Anforderungen an sie stellen? Immerhin war Hitler eine reale Person, da ist das Theater ja wohl zwangsläufig zum Abbild der Wirklichkeit verpflichtet? Ein Kampf der Kulturen bricht aus und tobt fast fundamentalistisch zwischen altem „Naturalismusschwindel“ und heutigen „Radikalbuben“, die Stücke lieber mit Videos und „Schrumsmusik“ zukleistern. Mitten im Disput dämmert den drei Herren jedoch, wie tief sie in einer weiteren Theaterfalle sitzen. Denn eigentlich war ihr Gespräch erst für später vorgesehen, im Beisein von Publikum ...

Wenn Sie sich anmelden, können Sie rechts den Pressespiegel zur Uraufführung herunterladen.

Theresia Walser

Theresia Walser

(*1967 in Friedrichshafen) besuchte von 1990 bis 1994 die Hochschule für Musik und Theater Bern, wo sie eine Schauspielausbildung absolvierte. Anschließend war sie zwei Jahre lang Ensemblemitglied am Jungen Theater Göttingen. 1996 entstand ihr St...

alle Stücke von Theresia Walser

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 06.10.2006 Nationaltheater Mannheim, Regie: Burkhard C. Kosminski

Übersetzungen

Dänisch
Englisch
Schwedisch
Spanisch