Die goldenen letzten Jahre

2D / 3H, Besetzung variabel

Schon in der Schule, vor bald 30 Jahren, gehörten Bea, Rita, Paul und Uwe nicht gerade zu den "Alphatieren". Bea brachten ihre Beinschienen zahlreiche Demütigungen ein, Rita war so unscheinbar, dass selbst ihre Eltern sie bisweilen übersahen, die Gedanken des rothaarigen Autisten Paul kreisten meist um Selbstmord, und Uwe wurde dank seines Übergewichts von den anderen öfter mal als Wurst verkleidet. Keiner von ihnen schätzt die Erinnerung an jene Zeit, alle beneiden sie Imke, Carl-Gustav oder Rüdiger, die Reichen, Schönen und Beliebten, die stets ganz oben in der Nahrungskette standen. Nicht einmal die Hoffnung, dass sich nach dem Abitur endlich alles bessert, wurde erfüllt. Allerdings hat das Älterwerden seine Vorteile, besonders wenn man ohnehin nie gut aussah und wenig zu verlieren hat. Möglicherweise kann nur glücklich werden, wer das Unglück aus allernächster Nähe kennt, und als Bea und ihre Leidensgenossen sich nach vielen Jahren wiedersehen, kommt es im Spätsommer ihres Lebens doch noch zu ein paar angenehmen Überraschungen.

Wenn Sie sich anmelden, können Sie rechts den Pressespiegel zur Uraufführung herunterladen.

Sibylle Berg

Sibylle Berg

Sibylle Berg wurde 1968 in Weimar geboren und lebt heute als Autorin, Dramatikerin und Publizistin in Zürich und Tel Aviv. Ihre Romane und Theaterstücke wurden mittlerweile in rund 30 Sprachen übersetzt. Zu ihren wichtigsten Prosawerken gehören...

alle Stücke von Sibylle Berg

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 18.02.2009 Theater Bonn (Regie: Schirin Khodadadian)

Übersetzungen

Schwedisch
Spanisch