Die Phobiker

3D / 3H

Drum prüfe, wer sich ewig bindet … Angesichts der vielen unterschiedlichen Lebensentwürfe, die auf uns zu und an uns vorbeirauschen, schwinden sämtliche Gewissheiten. Wie soll man sich da bitte schön bei der Partnerwahl sicher sein? Völlig überfordert sind dementsprechend die Figuren in dieser turbulenten Komödie. Claire und Clemens feiern zwar JunggesellInnenabschied, aber ob sie wirklich heiraten sollen oder sich gar noch lieben, ist mehr als fragwürdig. Väter und Mütter sowie die jeweils besten Freunde von Braut und Bräutigam sind durch die Gerüchte um eine Trennung des Paares mehr oder weniger aufgeschreckt und versuchen, auf die ein oder andere Weise zu intervenieren. Dabei stiften sie mit plötzlichen Insolvenzen und überraschenden Coming-outs, mit Drogenproblemen, Brillenphobien und Raclettegrills nur zusätzlich Verwirrung. Atemlos hetzt die Hochzeitsgesellschaft durch eine Nacht, in der virtuose Verwechslungsspiele selbst die Identitäten der Figuren auszulöschen drohen. Am Ende steht nur fest, dass Claire und Clemens nicht nicht heiraten wollen. Mehr Gewissheit ist einfach nicht drin.

David Gieselmann

David Gieselmann

David Gieselmann, 1972 in Köln geboren, studierte von 1994 bis 1998 Szenisches Schreiben an der Hochschule der Künste Berlin und inszenierte zu der Zeit erste eigene Stücke (u.a. Ernst in Bern) in der freien Theaterszene Berlins. 1999 war er zur ...

alle Stücke von David Gieselmann

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 06.09.2013 Theater Osnabrück (Regie: Christian Brey)