A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Theresia Walser

(*1967 in Friedrichshafen) besuchte von 1990 bis 1994 die Hochschule für Musik und Theater Bern, wo sie eine Schauspielausbildung absolvierte. Anschließend war sie zwei Jahre lang Ensemblemitglied am Jungen Theater Göttingen.
1996 entstand ihr Stück Das Restpaar, das im Jahr darauf uraufgeführt wurde. Ebenfalls 1997 hatte ihr Stück Kleine Zweifel Uraufführung.
1998 wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute zur besten Nachwuchsautorin gewählt, 1999 zur besten deutschsprachigen Autorin.
Weitere Preise und Auszeichnungen: Fördergabe des Schiller-Gedächtnispreises des Landes Baden-Württemberg 1998, Übersetzungspreis des Goethe-Instituts 1999, „Stücke“-Förderpreis des Goethe-Instituts 1999 sowie 2001, Stipendium der BHF-Bank-Stiftung für die Frankfurter Positionen 2006.
Theresia Walser lebt in Freiburg im Breisgau.

Portrait von Theresia Walser

Stücke von Theresia Walser im Rowohlt Theater Verlag

  • Die ganze Welt

    2D / 2H
    • U: 20.11.2010 Nationaltheater Mannheim (Regie: Burkhard C. Kosminski)
  • Die Liste der letzten Dinge

    3D
    • U: 07.07.2006 Bayerisches Staatsschauspiel München / Haus der Kunst
      (R: Schirin Khodadadian)
  • Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

    3H
    • U: 06.10.2006 Nationaltheater Mannheim, Regie: Burkhard C. Kosminski
  • Eine Stille für Frau Schirakesch

    4D / 2H
    • U: 02.09.2011 Theater Osnabrück in Kooperation mit Theater Freiburg (Regie: Annette Pullen)
  • Herrenbestatter

    3D / 6H
    • U: 18.12.2009 Nationaltheater Mannheim (Regie: Burkhard C. Kosminski)
  • Herrinnen

    4D / 1H
    • U: 29.10.2014 Nationaltheater Mannheim (Regie: Burkhard C. Kosminski)
  • Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

    3D / 1H
    • U: 12.01.2013 Nationaltheater Mannheim (Regie: Burkhard C. Kosminski)
  • Monsun im April

    4D / 3H
    • U: 13.12.2008 Nationaltheater Mannheim (Regie: Burkhard C. Kosminski)
  • Morgen in Katar

    4D / 7H, zwei Doppelbesetzungen möglich
    • U: 2.3.2008 Staatstheater Kassel (Regie: Schirin Khodadadian)