A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


John Birke

Geboren 1981 in Toronto, aufgewachsen in Berlin und Stuttgart. Studium der Philosophie in Leipzig, seit 2002 Studium Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. 1999 erhielt er für sein Stück Die Letzten den Stuttgarter Jungautorenpreis; 2003 gewann er mit Die Nacht der Nächte, Konzeptphase den Wettbewerb Drama Köln 2003, im selben Jahr war die Uraufflührung seines Stückes Open End in Hildesheim (Theater Amorph).
Sein Kurzstück Kill Willy hatte im Januar 2008 als Teil der Deutschlandsaga an der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin, Uraufführung und schaffte es dort in die Endauswahl. Im Oktober 2004 war John Birke zum «Zweiten Wochenende junger Dramatiker» an den Münchener Kammerspielen eingeladen. Im Oktober 2005 war er Teilnehmer der Autoren-Werkstatttage am Burgtheater Wien sowie in der Saison 2006/07 Teilnehmer des Autorenlabors am Düsseldorfer Schauspielhaus.
Seit 2006 arbeitet John Birke regelmäßig mit dem Performancekollektiv Electronic Music Theater zusammen.
Für den Rowohlt Theater Verlag hat John Birke u. a. die Stücke von Dennis Kelly sowie Pool (kein Wasser) und Shoot / Get Treasure / Repeat von Mark Ravenhill ins Deutsche übersetzt.

Portrait von John Birke

Stücke von John Birke im Rowohlt Theater Verlag

  • Armes Ding

    3D / 3H, Besetzung variabel, mindestens 4 Darsteller
    • U: 30.11.2008 Münchner Kammerspiele (Regie: Felicitas Brucker)
  • Bermudadreieck

    3 Darsteller bzw. Darstellerinnen
    • U: 24.11.2009 Schauspielhaus Bochum (Regie: Eva-Maria Baumeister)
  • pas de deux

    1D / 1H
    • U: 7.12.2004 Burgtheater Wien (Kasino) (Regie: Barbara Nowotny)